Aus Klang entsteht eine Welt


CD-Neuerscheinung
So frewe dich!

Ich freue mich, du freust dich, er, sie, es freut sich, wir freuen uns, ihr freut euch, sie freuen sich

So frewe dich!

CD-Neuerscheinung von
The Muses‘ Fellows mit Musik von Thomas Selle aus der Selle-Handschrift Salzwedel bei
coviello classics

Die Region Dithmarschen war vor rund 400 Jahren ein Brennpunkt für Kunst und Kultur. Hier startete Thomas Selle, der neben Schütz, Schein und Scheidt zu den Großen seiner Zeit zählt, seine beeindruckende Karriere. Monika Mandelartz hat sich in intensiver Arbeit ans Quellenstudium gemacht und Werke seiner frühen Handschriften gesichtet, eingerichtet und eingespielt. Die ausgewählten Stücke sind erstmals auf Tonträger zu hören und eine echte Repertoire-Bereicherung.

Mögliches Vorgehen:
1. Probehören bei jpc, highresaudio, amazon, qobuz
(beim französichen streaming-Dienst qobuz in der playlist der Neuerscheinungen).
2. Doppel-CD dort oder hier erwerben (bis Ende Mai zum Sonderpreis von 24,99 €).
3. Sich frewen!

Mit:
Julla von Landsberg – Sopran, Anne Schneider – Sopran, Elisabeth Pawelke – Sopran
Florian Sievers – Tenor, Stephan Scherpe – Tenor, Benjamin Glaubitz – Tenor
Sönke Tams Freier – Bass, Adriano Trarbach – Blockflöte
Laura Fierro, Mariá Carrasco, Maja Hunziker, Rupert Dintinger – Violine
Jakob Schleitzer, Julietta Fricke, Kim Lüdersen, Marika Hentzschel, Jacob Pensky – Blockflöte
Henriette Urban – Harfe, Lina Zimmermann – Harfe
Leitung: Monika Mandelartz – Harfe, Orgel, Cembalo


Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen

Sonntag, 27.6.2021, 10 Uhr, Friedenskirche Potsdam
Gottesdienstgestaltung mit Johannes Lang, Orgel und Klaus Büstrin, Prädikant

Sonntag, 12.09.2021, Nikolaikirche Potsdam
J.S. Bach – h-Moll-Messe

Barockensemble EXXENTIAL BACH – Ltg.: B.O. Wiede

Mittwoch, 22.9.2021, Tübingen, Saal der Musikschule
DER NOT IST JEDE LUST ENTSPROSSEN
ein musikalisch-literarisches Konzerterlebnis aus Spuren Hölderlins
Genie. Zweifler. Wanderer. Drei Künstlerinnen nähern sich Friedrich Hölderlin in einem performativen literarischen Konzertprojekt. Mit Hölderlins Texten, Neukompositionen und vorhandenen, adaptierten Vertonungen, mit Reflexionen und szenischen Aktionen – verbunden durch eingespielte Fieldrecordings – treten sie in einen zeitgenössischen Diskurs mit dem jungen Dichter und seiner Kunst.

Gedichte, Texte und Briefe von Friedrich Hölderlin
adaptierte Kompositionen von H. Eisler, B. Britten und P. Hindemith
Neukompositionen von G.B. do Nascimento, C. Diemer, A.Staffel, D. Seel
Reflexionen und Kommentare
Künstlerkollektiv Akrotesque
Anne Schneider – Gesang, Susanne Stock – Akkordeon, Astrid Alexander – Audiokust

Samstag, 23.10.2021, 18 Uhr, Kirche St. Michael, Schwäbisch Hall
und
Sonntag, 24.10.2021, 18 Uhr, Johanneskirche Künzelsau
Amarilli – Ein Konzert mit weltlichen und geistlichen Liedern von Thomas Selle
Anne Schneider – Sopran
Adriano da Silva Trarbach – Blockflöte und Cello
Monika Mandelartz – Harfe, Blockflöte und Leitung

Mittwoch, 29.12.2021, Kirche St. Peter und Paul, Erlangen
O freudenvolle Himmelspost
J. S. Bach – Magnificat Es-Dur BWV 243a und Gloria BWV 191
sowie Kantaten von J. Fr. Fasch, Chr. Graupner, J. D. Heinichen und G. Ph. Telemann
Coro Cantiamo und Capella Regnensis, Ltg.: M. Schneider


DAS FEATURE NACHHÖREN:
Not. Lust. Seyn
Zu Fuß auf Spuren des Dichters Friedrich Hölderlin
Feature von Astrid Alexander zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin
mit Anne Schneider, Susanne Stock, Urs Stämpfli und
Astrid Alexander

„Der junge Hölderlin war voller Ideale, einer, der die Welt neu denken wollte. Ein Supergenie. Ein Zweifler. Ein Wanderer. Zum Denken und Schreiben brauchte er das Laufen. Im Frühjahr 1795 unternahm der Dichter „eine kleine Fußreise“: 300 km in sieben Tagen, von Jena nach Halle, Dessau und Leipzig. Astrid Alexander begibt sich mit zwei Künstlerinnen, der Sängerin Anne Schneider und der Akkordeonistin Susanne Stock, die einen Konzertabend zu Friedrich Hölderlin entwickeln, auf Spurensuche.“
Regie: Astrid Alexander · Produktion: rbb/Dlf 2020