Aus Klang entsteht eine Welt

die nächsten Veranstaltungen


das Feature nachhören:
Not. Lust. Seyn
Zu Fuß auf Spuren des Dichters Friedrich Hölderlin
Feature von Astrid Alexander zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin
mit Anne Schneider, Susanne Stock, Urs Stämpfli und
Astrid Alexander

„Der junge Hölderlin war voller Ideale, einer, der die Welt neu denken wollte. Ein Supergenie. Ein Zweifler. Ein Wanderer. Zum Denken und Schreiben brauchte er das Laufen. Im Frühjahr 1795 unternahm der Dichter „eine kleine Fußreise“: 300 km in sieben Tagen, von Jena nach Halle, Dessau und Leipzig. Astrid Alexander begibt sich mit zwei Künstlerinnen, der Sängerin Anne Schneider und der Akkordeonistin Susanne Stock, die einen Konzertabend zu Friedrich Hölderlin entwickeln, auf Spurensuche.“
Regie: Astrid Alexander · Produktion: rbb/Dlf 2020


Samstag, 20.2.2021, 12.05 Uhr, Domkirche St. Eberhard Stuttgart
(Musik am Mittag)
und
Samstag, 20.2.2021, 18 Uhr, Kirche St. Michael, Schwäbisch Hall
und
Sonntag, 21.2.2021, 18 Uhr, Johanneskirche Künzelsau
Amarilli – Ein Konzert mit weltlichen und geistlichen Liedern von Thomas Selle
Anne Schneider – Sopran
Henriette Urban – Harfe
Monika Mandelartz – Cembalo, Harfe, Blockflöte und Leitung



April 2021, Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek
(Begleitprogramm zur Hölderlin-Ausstellung)
und
April 2021 , Tübingen, Saal der Musikschule
DER NOT IST JEDE LUST ENTSPROSSEN
EIN LITERARISCHES KONZERT AUF SPUREN HÖLDERLINS
Genie. Zweifler. Wanderer. Vier Künstler*innen nähern sich Friedrich Hölderlin in einem performativen literarischen Konzertprojekt. Mit Hölderlins Texten, Neukompositionen und vorhandenen, adaptierten Vertonungen, mit Reflexionen und szenischen Aktionen – verbunden durch eingespielte Fieldrecordings – treten sie in einen zeitgenössischen Diskurs mit dem jungen Dichter und seiner Kunst.

Gedichte, Texte und Briefe von Friedrich Hölderlin
adaptierte Kompositionen von H. Eisler, B. Britten und P. Hindemith
Neukompositionen von G.B. do Nascimento, C. Diemer, A. Staffel, D. Seel und F. Stolte
Reflexionen und Kommentare

Künstlerkollektiv Akrotesque
Anne Schneider – Gesang
Susanne Stock – Akkordeon
Urs Stämpfli – Schauspiel und Rezitation
Astrid Alexander – Audio und Technik



AUSBLICK

Eine CD wird erscheinen! Bald mehr!