Aus Klang entsteht eine Welt

die nächsten Konzerte

 

Mittwoch, 25.7.2018, 19 Uhr, Bayerische Staatsgemäldesammlungen in der Sammlung Schack, München
Liederabend „Nachtstimmungen – In der Einsamkeit der Nacht“
im Rahmen des Faust-Festivals München
Werke von F. Schubert, F. Mendelssohn-Bartholdy, F. Hensel, J.K. Mertz, M. Giuliani
mit Karel Fleischlinger – romantische Gitarren

                 Die Sonne senkt sich und friedlich naht die Dunkelheit. Doch der Schlaf ist noch fern und die Nacht lässt alles größer und schöner, schlimmer und beunruhigender erscheinen als es im Grunde – bei Tageslicht betrachtet – ist. Sehnsucht und Liebe, Wehmut und Angst lassen die aufgeregten Seelen wachen. Hier sind es Faust und Gretchen, dort sind es du und ich.
Der Topos der Nacht mit seinen vielfältigen Assoziationen – Liebe und Lust, Tod als Bruder des Schlafes, Wut als düstere Seite der Seele – bildet den Ausgangspunkt für die Lied- und Textauswahl für diesen Liederabend in der Sammlung Schack mit der Sopranistin Anne Schneider und dem Gitarristen Karel Fleischlinger im Rahmen des Faust-Festivals.
Passend zu den Kompositionen von Franz Schubert, Johann Kaspar Mertz, Mauro Giuliani, Fanny Hensel u.a. wird Karel Fleischlinger verschiedene originale Gitarren aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts spielen.
Der Kopiensaal und die Gemälde des 19. Jahrhunderts in der Sammlung Schack entführen den Besucher in die Traumwelten der Romantik und bieten das ideale Ambiente für diesen Liederabend.

Sonntag, 16.9.2018, 11 Uhr, Landesmusikakademie Sondershausen, Marstall
KurtzWeill

Musik von Kurt Weill; Anne Schneider – Gesang; Susanne Stock – Akkordeon

               Ein Komponist und eine Stimme und ein Akkordeon. Das sind die einfachen Ingredienzien für einen turbulenten kurzweiligen Abend. Anne Schneider mit ihrer Stimme und Susanne Stock am Akkordeon bereiten mit Musik von Kurt Weill die Bühne für Frauengestalten in unterschiedlichen Lebenslagen – Barbara und Jenny, Miriam und Susan und und und – alle auf der Suche nach Mr. Right. Wir begegnen verliebten und verzweifelten, melancholischen und triumphierenden, begierigen und naiven Frauen und erleben eine köstliche Mischung aus Kurt Weills Ohrwürmern und weniger bekannten Melodien von ihm.
Langeweile geht anders!

Montag, 24.9.2018, 20 Uhr, Laeiszhalle Hamburg
Francesca Caccici – La liberazione di Ruggiero
Huelgas Ensemble, Ltg.: P. van Nevel

Samstag, 29.9.2018, 20 Uhr, Stiftskirche Tübingen, Bachfest Tübingen
Tübinger Motette
Werke von G. P. da Palestrina, M. G. Peranda, J. C. Kerll u.a.
ensemble officium, Ltg.: W. Rombach

Sonntag, 18.11.2018, Stiftskirche Stuttgart
J. S. Bach – Kantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ BWV 12
W. A. Mozart – Requiem d-Moll
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Ltg.: R. J. Homburg

Samstag, 24.11.2018, Schwaigern
J. S. Bach – Kantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ BWV 12
W. A. Mozart – Requiem d-Moll
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Ltg.: R. J. Homburg

Sonntag, 25.11.2018, Esslingen
J. S. Bach – Kantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ BWV 12
W. A. Mozart – Requiem d-Moll
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Ltg.: R. J. Homburg


AUSBLICK 2019

im April 2019 h-Moll-Messe und Johannespassion von J. S. Bach
mit EXXENTIAL BACH, Ltg.: B. O. Wiede
in Berlin und Potsdam

 

 

 

            

Advertisements